Freie Wählervereinigung Dölzig
Sachverstand statt Parteivorstand - Mit aller Kraft für Schkeuditz

Aktuelle Themen in Dölzig und Kleinliebenau

Auf dieser Seite stellen wir die Themen vor, die uns gerade beschäftigen. Das können Themen aus dem Stadtrat Schkeuditz, dem Ortschaftsrat Dölzig und natürlich auch aus den Ortschaften selbst sein. Wenn Sie Fragen zu diesen oder auch anderen Themen haben, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

 


2020

 

2019-09-01

Spielplatz, Spielplatz und kein Ende

Der Spielplatz ist offen und die Kinder spielen dort schon mit großer Freude. Sehr schön.
Sehr schön?
Nicht ganz.
Der Spielplatz sollte eigentlich eine Rasenfläche als Boden haben. Jetzt ist da nur Dreck. Die Ortschaftsräte reagierten auf der Sitzung am 29.8. daher auch sehr sauer, denn in der Sitzung am 20.6. hatten sie beschlossen, dass der Spielplatz erst zur Nutzung übergeben werden soll, wenn die Grassaat aufgegangen und der Rasen ordentlich angewachsen ist. Keine Frage, in den vergangenen Wochen mit Hitze und Trockenheit hat der Samen keine Chance aufzugehen. Dennoch ist der Spielplatz nun offen. Und es wird nun sehr schwierig, dort einen Rasen zu etablieren.
Ein Versehen, versuchte OBM Bergner zu beschwichtigen. Er entschuldige sich dafür, aber könne auch die Aufregung nicht so ganz verstehen. Wichtig sei doch, dass die Kinder spielen könnten und ein wenig Schmutz sei doch nun kein so großes Problem. Der Abbau des Zauns sei auf Grund eines Missverständnisses erfolgt. Nach der Abnahme der Spielgeräte durch den TÜV habe man gesagt, jetzt könne der Platz genutzt werden und das hätten die Mitarbeiter als Aufforderung verstanden, den Zaun zu entfernen.
Er versprach, dass sich die Stadtverwaltung darum kümmern wolle, dass der Rasen noch ein mal angesät wird, wenn das Wetter es zulässt. Einen Teitplan dafür lehnte er vehement ab. Auch wollte er sich nicht auf eine konkrete Vorgehensweise festlegen. Den Vorschlag, mit Rollrasen zu arbeiten, nahm er eher mit Skepsis auf.

Auch durch die Nutzung gibt es schon Ärger. Eine Anwohnerin berichtete, dass rücksichtlose Eltern beim Spielplatzbesuch schon mehrfach Grundstücksausfahrten zugeparkt haben und - darauf angesprochen - teilweise sehr aggressiv reagiert hätten. Die Stadt will prüfen, ob man das Ordnungsamt verstärkt Streifen am Spielplatz gehen lassen kann. Letztlich müsse man aber mit den Falschparkern reden, um sie zu einer Verhaltensänderung zu bewegen. Hier haben wir Ortschaftsräte auch unsere Hilfe angeboten.

Ein weiteres Problem ist, dass manche Autofahrer offensichtlich noch nicht erkannt haben, dass man an einem Spielplatz besonders vorsichtig fahren sollte. Einige seien sehr schnell und unachtsam unterwegs. Es wurde angefragt, ob man den Spielplatz zum Schutz der Kinder nicht mit einem Zaun versehen könne. Dies kann aus unserer Sicht aber keine Lösung sein - der Spielplatz ist ein offenes Gelände. Ein Ballfangzaun steht ja schon.
Die Stadt will prüfen, ob man zusätzliche Hinweisschilder aufstellen kann. Letztlich müssen aber die Autofahrer ihrer Verantwortung im Straßenverkehr gerecht werden.

Aus unserer Sicht wäre es schön, wenn der Spielplatz einfach nur ein Ort der Freude und des Spielens sein könnte. Wir hoffen, dass die Gründe für verschiedene Ärgernisse bald aus der Welt geschafft sind.

Heiko Leske - 12:52:23 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.